Spielbericht des 2. Spieltages aus der Niedersachsenliga BN1 in Jever
Wir fahren mit 8 Mann in 2 Autos nach Jever. Leider wieder ohne unseren Käptain.
Start ist um 11 Uhr mit unser 1. Partie geht gegen Jever. Wir sind alle gut drauf und voll mutiviert.
Nach den Tripletten steht es 1:1. Nun geht es an die Doubletten.

Am Anfang können wir auch noch sehr gut mithalten, aber leider fehlt uns mal wieder das bisschen Glück um die Partie für uns zu entscheiden. Knapp verlieren wir gegen Jever mit 2:3.
Unser nächster Gegener ist Bremen. Beide Tripletten können wir für uns entscheiden, also gehen wir mit 2:0 in Führung. Aber auch in dieser Partie soll es nicht sein, das wir unseren 1. Sieg nach Hause bringen können. Es ist irgendwie der Wurm drin. Auch in dieser Partie müssen wir uns mit 2:3 geschlagen geben.
Es waren alles Enge Spiele bisher, und es hätte auch genauso gut anderes herum stehen können, aber es soll nicht sein.
Was solls wir lassen uns nicht entmutigen, wir halten zusammen, der nächste Spieltag kommt, und das schon in 14 Tagen, dann geht es weiter.....

 

geschrieben 13.5.19 Anette

 

Spielbericht des 1. Spieltages aus der Niedersachsenliga BN 1 in Göttingen

Wir starten um 11 Uhr in Göttingen gegen die Mannschaften Magni Bouler Braunschweig und Luhdener SV. Als Spieler mit dabei sind Katja, Anette, Detlev, Helmut, Frank, Markus, Hans-Jürgen und Dieter.

Die einzelnen Partien forderten schon hohe Konzentration. Leider fehlte uns an diesem Tag das quentchen Glück, was wir gebraucht hätten. Alleine 3 Partien an diesem Tag mussten wir uns zu 11 geschlagen geben, aber wir lassen den Kopf nicht hängen.

Beide Partien haben wir mit 2:3 verloren.

Hinzu kam auch noch, das uns das Wetter einen Streich spielte, es war lausig kalt, windig und ein Sprühregen auf den Tag verteilt, machte das ganze nicht sehr angenehm.

Unser nächster Spieltag führt uns am 12.Mai nach Jever, dort geht dann der Kampf weiter.

 

geschrieben von Anette

 

Spielbericht vom 1. Spieltag NPV Regionalliga St. 3 – Bad Nenndorf 2

 

Wir sind in Bestbesetzung mit 10 Spielern (Sabine S., Sybille, Daniela, Didi, Gerd, Frank Z., Holger, Milan, Rudi sowie Thomas V.) zum ersten Spieltag nach Goltern gefahren. Die Spiele fanden beim fast winterlichen Wetter auf dem Vereinsgelände des TSV Goltern (der Gastgeber Allez-Allee hat kurzfristig die Spielstätte geändert) statt. In diesem Jahr erwartet uns eine starke Staffel mit zwei Absteigern aus der Niedersachsenliga, aber durch unsere drei Neuzugänge (Dani, Holger, Gerd) ist es uns gelungen, das Team sinnvoll zu verstärken.

 

Die erste Begegnung mussten wir gegen die Mannschaft Halle 1 absolvieren. Leider haben wir uns ein wenig schwergetan und beide Tripletten verloren. Auch in den Doubletten lagen wir schnell mit 2:9,  1:8 sowie 4:5 zurück und der Gegner hatte sich bereits auf den Sieg gefreut. Zu diesem Zeitpunkt haben wir 2 Mal gut gewechselt und somit den Spielverlauf nach hartem Kampf zu unseren Gunsten gedreht. Wir haben am Ende alle drei Doubletten (zu 11, zu 9 und zu 11) gewonnen und das Auftaktspiel mit 3:2 doch noch für uns entschieden!!! Der erste Saisonsieg wurde gemeinsam lautstark gefeiert!

 

In der zweiten Begegnung hieß der Gegner 1.Hamelner BC 1. Hier konnten wir in den Tripletten  spielerisch überzeugen und daher stand es zwischenzeitig nach einem 13:12 Sieg sowie einer 11:13 Niederlage 1:1. In den Doubletten haben wir unsere gute Leistung bestätigt und um jeden Punkt gekämpft. Somit konnten wir mit 13:11 sowie mit 13:2 (Mix) gewinnen (bei einer 6:13 Niederlage) und hatten am Ende mit 3:2 die Nase vorn! Der zweite Saisonsieg war da …

 

Die dritte Begegnung bestritten wir gegen die leicht favorisierte Mannschaft des SSV Alfeld 1. Beide Tripletten wurden zum echten Krimi und gingen erst nach hartem Kampf mit 12:13 sowie 11:13  verloren! In den anschließenden Doubletten wurde bei ansetzender Dunkelheit um jeden Punkt gekämpft und die Mix-Doublette überlegen mit 13:4 gewonnen. Erst um 20.30 Uhr (nach einer Gesamtspielzeit von 11 Stunden) wurden die restlichen Spiele mit 6:13 sowie 13:9 beendet. Somit haben wir am Ende knapp mit 2:3 verloren.

 

Dank einer geschlossenen sowie ausgeglichenen Mannschaftsleistung konnten wir am 1. Spieltag zwei Siege einfahren! So wie letztes Jahr, zeichnete uns auch diesmal die beispiellose Unterstützung der spielenden Teammitglieder durch die anderen Spieler unserer Mannschaft aus! Nach dem ersten Spieltag liegt das Team Rethen 1 mit 3:0 Siegen vorne, wir stehen auf einem guten 5. Platz mit 2:1 Siegen (8:7 Punkte).

 

geschrieben von Milan

 

Bericht über den ersten Spieltag in der BOL – Bad Nenndorf 3 –
am 14.04.2019

 

Mit dem Bewusstsein, dass es eine Klasse höher schwieriger werden wird und dem festen Vorsatz und dem Ziel, den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga anzupeilen, trafen wir uns (nur Magret fehlte) zum ersten Punktspiel gut eine Stunde vor Spielbeginn in Gleidingen. Die Stimmung war gut, wir spielten uns locker und fröhlich auf den Bahnen ein, auf denen wir dann auch unsere Gegner empfingen. BSV Gleidingen 1 (3. der BOL im letzten Jahr) zeigte sich als erwartet starker Gegner. Beide Tripletten gingen nach hartem Kampf (der Punktestand 7:13 und 8:13 drückt nicht die doch gute Leistung unserer Spieler aus) verloren. In den Doubletten konnten zwei Mannschaften punkten! Endstand der Begegnung am Ende leider 2:3!

TSV Echte 1 – in der letzten Saison Platz 6 in der BOL – war allerdings der stärkere Gegner. Nieselregen, eiskalter Wind und klamme Finger trugen nicht gerade dazu bei, unsere Stimmung so zu heben, dass der Spaß am Spiel im Vordergrund rückte.

Vielleicht lag es daran, dass Ursula sich an einer Wärmflasche des Gegners die Finger wärmen durfte: sie konnte mit Gunter in der Mixte-Doublette (als einzige Mannschaft) punkten, und zwar erstaunlich klar: 2:0, 6:0, 12:0 und beim 13:0 hatten beide zusammen noch fünf Kugeln in der Hand! Endstand der gesamten Partie 1:4!

 

Mit einigen Erfahrungen reicher, werden wir nicht aufgeben, auch nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern weiterhin am Ziel Klassenerhalt festhalten und glauben!

geschrieben von Ursula Bleidistel

 

Spielbericht vom 1. Spieltag NPV Bezirksliga Bad Nenndorf 4

 

Der erste Spieltag NPV ist immer etwas besonderes. Wir BN 4 haben eine neue Mannschaft und erst drei Mal trainiert. Es fehlt immer mal einer aus der Mannschaft. Bei uns waren es gleich zwei.

Die restlichen acht Spieler waren aber da und auch hoch motiviert. Um 09:30 Uhr war Aufbau im Kurpark angesagt. Alle haben mit angepackt und viele Hände schaffen viel. In einer halben Stunde standen zwei Zelte, Tische, Stehtische, Kuchenbuffet, Kaffee und Kaltgetränke.

Dann Mannschaftsbesprechung , wer spielt die ersten beiden Tripletten? Wir waren uns schnell einig.

Kaum stand die Planung kamen auch schon die restlichen Mannschaften. G-W Golterm, Altenhagen II und Kirchwehren-Lathwehren. Hameln war erst für 14:00 Uhr bestellt.

Um 10:50 Uhr fliegt die erste Kugel. Nach gut einer Stunde ging es mit der Euphorie schon bergab. Beide Tripletten gegen Goltern verloren. Kann gegen Goltern schon mal passieren. Neue Einteilung für die Doubletten. Alle sind doch wieder hoch konzentriert. Die Anderen können auch Boule spielen, wer hätte das gedacht. Es steht nach zwei gewonnen Doubletten 2:2. Alles hängt mal wieder am letzten Spiel. Alle sind angespannt. Goltern auch. Es steht 10:10. Goltern macht zwei Punkte. 12:10 für Goltern. Die Gesichtszüge bei der Mannschaft von Goltern entspannen sich wieder. Michael Zang und Marcel Ihrig geben nicht auf. Sie wissen, die anderen Doubletten wurden von BN 4 gewonnen. Michael legt gut. Goltern kontert. Marcel schießt. Jetzt liegen drei Kugeln für BN 4 am Schwein. Es wird drei Mal gemessen. Goltern kann es nicht fassen. BN 4 gewinnt mit 13:12 auch die dritte Doublette und BN4 hat mit 3:2 gegen Goltern gewonnen!

Das Spiel war mühsam und dauerte lange. Die Mannschaft aus Hameln ist schon eingetroffen und muss gegen Altenhagen antreten. Zwei Bahnen werden gesucht und sie legen los.

Kirchwehren -Lathwehren ist schon ungeduldig. Es ist schon nach 14:00Uhr. Wir BN 4 sollten "langsam in Gang kommen".

Machen wir auch. Die gleiche Einteilung der Tripletten. Das ist zwar riskant, aber jetzt kennen sich die Spieler und ihre Stärken und Schwächen. Es klappt. Es steht 1:1. Nach einer weiteren Stunde mit den Doubletten steht es wieder 2:2.

Diesmal trifft es Sabine Knorr und Andreas Artelt. Es ist saukalt und es fängt auch noch an zu regnen. Die Kugeln sind so kalt, dass man denkt, die frieren in der Hand fest. Immer wieder wechselt die Führung. Dann steht es 10:10. Irgendwie können wir es nicht besser...

Andreas legt gut. Lathwehren kontert. Andreas kommt nicht mehr ran. Lathwehren legt ein Garde, will den Punkt retten und hofft, dass Sabine deren Kugeln noch an das Schwein schiebt. Sabine entscheidet sich zu schießen. Treffer. Das Garde ist gesprengt und die Kugel von Andreas liegt jetzt besser. Sabine legt noch zwei dazu. Das war es! Drei Punkte. Es steht 13:10 für BN 4 und BN 4 gewinnt auch das zweite Spiel des Spieltages mit 3:2.

Dann bleibt nur noch die feuchten Spielbögen einzusammeln, nasse Zelte müssen noch abgebaut werden. Trotz der beiden Siege wollen alle nur noch nach Hause in die Wärme unter eine heiße Dusche. BN 4 ist mit dem ersten Spieltag im Kurpark zufrieden.

 

geschrieben: Andreas Artelt