Hallencup B-Finalrunde am 17.2.2018 in Erlte

Erfolg für Bad Nenndorfer Boulespieler. (Boulefreunde Bad Nenndorf 2)

 

Zum B-Finale des Boule Hallencup“s trafen am 17.2.2018 acht  Mannschaften aus Norddeutschland, NRW und Berlin in der Boulescheune Erlte/Visbek aufeinander. Die erste Begegnung wurde ausgelost und wir spielten gegen die Mannschaft aus Osnabrück.

 

Diese Begegnung konnten wir dann mit einen 4:1 Sieg klar für uns entscheiden.

 

Im zweiten Spiel trafen wir auf einen Sieger der anderen Begegnungen. Der Spielplan ergab für uns ein Spiel gegen den TuS Lübeck. Nachdem wir schon beide Tripletten gewonnen hatten, konnten wir auch diese Runde mit einen 3:2 für uns entscheiden.

 

Da wir die ersten beiden Runden nun gewonnen hatten, spielten wir die Finalrunde um Platz 1 oder 2.

 

Unser letzter Gegner heute sollte dann der PC Oldenburg sein, der als klarer Favorit in die Endrunde gezogen war. In den beiden Tripletten taten wir uns dann sehr schwer und mussten leider beide mit 9:13 und 8:13 abgeben. Das war ein schweres Los. Nun hieß es alle drei Doubletten mussten gewonnen werden. Keine einfache Aufgabe bei diesem Gegner, der mit seinen Leistungen in den Tripletten eine harte Nuss war.
Die erste Mixed Doublette gewannen Katja und Markus mit 13:10.Das zweite Spiel wurde von Hans-Jürgen und Rainer mit 13:7 gewonnen. Nun kam Hoffnung auf. Die dritte und entscheidende Partie wurde dann von Anette und Frank, nach hartem Kampf mit 13:11 gewonnen.

Nach einen 10 Stunden Tag in der Boulehalle Erlte konnten wir alle glücklich den Pokal und den Siegerumschlag entgegen nehmen

                                                                                                  Anette, Rainer

Auf dem Bild fehlen Helmut Diekmann und Detlev Puttler

 

 

 

Herbert Grawe (re.) von der Erlter Boule-Scheune

überreichte dem Bad Nenndorfer Siegerteam Pokal und Preisgeld.

von rechts: Herbert Grawe, Markus Gorny, Katja Schewe, Hans-Jürgen Böhm, Anette Puttler, Frank Stuchlik, Rainer Gärtner

Auf dem Bild fehlen Helmut Diekmann und Detlev Puttler

 

 

HallenCup 2017|2018 > B-Finale > SA 17.02. in in Erlte

 

Rang

Teams

netto

Partien

Siege

1.

BF Bad Nenndorf 2

+ 25

10:5

3:0

2.

PC Oldenburg 2

+ 47

9:6

2:1

3.

Zehlendorfer TuS von 1888 / 1

+ 24

9:6

2:1

4.

Heider RBU

+ 18

9:6

2:1

5.

Klack 95 Osnabrück 2

+ 2

6:9

1:2

6.

TuS Lübeck

- 39

6:9

1:2

7.

Grafschafter PBS 2

 - 9

4:6

0:2

8.

BV Ibbenbüren 2

- 68

2:8

0:2

 

 

 

 

Begegnungen

Triplette

Doublette

Kugeln

netto

Partien

Siege

mix

2

mix

2

3

1

Klack 95 Osnabrück 2

7

13

8

9

12

49

-10

1

0

BF Bad Nenndorf 2

13

7

13

13

13

59

+ 10

4

1

2

BF Bad Nenndorf 2

13

13

10

13

9

58

+ 13

3

1

TuS Lübeck

2

8

13

9

13

45

- 13

2

0

3

BF Bad Nenndorf 2

9

8

13

13

13

56

+ 2

3

1

PC Oldenburg 2

13

13

10

7

11

54

- 2

2

0

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

Bericht der Schaumburger Nachrichten vom 27.2.2018

Tageszeitung 2016_150158 - Schaumburger
Adobe Acrobat Dokument 46.1 KB

 

---------------------------------------------------------------------------------------

Hallencup B-Zwischenrunde am 20.1.2018 in Erlte 

 

Am 20.1.2018 sind wir mit unserer Mannschaft Bad Nenndorf 2 nach Erlte gefahren zur Hallencup-Zwischenrunde.

 

Mit dabei waren: Rainer Gärtner, Katja Schewe, Frank Stuchlik, Helmut Diekmann, Markus Gorny, Jürgen Böhm,  Anette u. Detlev Puttler.

 

Die Stimmung war wie immer gut, und wir gingen voller Elan in die erste Begegnung gegen  BG Bremen 2.

 

Es lief sehr gut und wir gewannen die beiden Tripletten 13:9 und 13:10.

 

Nun die 3 Doubletten. Wir konnten es nicht fassen alle 3 Doubletten gingen verloren, und das auch ziemlich eindeutig 7:13, 7:13 und  5:13.

 

Was war denn da los??? Irgendwie war der Wurm drin.

 

Kopf hoch weitermachen, wir sind Kämpfer.

 

Unsere 2. Begegnung an diesem Tag war gegen SG Teutonia Erlte. Diese Mannschaft hatte natürlich den Heimvorteil.

 

Wir spielten wieder in der gleichen Konstellation wie gegen Bremen (1. Tripl. Katja, Anette, Helmut und  2. Tripl. Rainer, Jürgen, Frank).

 

Die Zweite Triplette gewann ziemlich eindeutig mit 13:4, in der 1. Triplette lief es etwas holprig. Beim Stand von 5:9 haben wir dann Detlev eingewechselt, und jetzt ging es dann vorwärts auf den Weg zum Sieg. Wir konnten dann das Spiel mit 13:11 nach Hause bringen.

 

Nun hatten wir wieder beide Tripletten gewonnen, das war gefährlich.

 

Aber alle haben sich zusammengerissen und dann hatten wir die Begegnung mit 4:1 gewonnen.

 

Jetzt wurde es nochmal richtig spannend. Wir mussten jetzt alles geben um den Gruppensieg zu erreichen.

 

In der nächsten Runde ging es gegen TRS Neumünster.

 

Unsere beiden Tripletten, an diesem Tag total Klasse, waren nicht zu schlagen. Wieder hatten wir beide gewonnen (13:10 u. 13:9)

 

Jetzt noch die Doubletten gewinnen, und dann wär alles schön.

 

Jetzt waren unsere Doubletten eingespielt und haben ihre drei Spiele mit 13:7, 13:4 und 13:5 gewonnen.

 

Unsere Mixte Doublette lag erst 0:7 hinten, aber dann haben sich Helmut und Katja zusammen gerauft, und machten 13 Punkte nach und nach hintereinander weg.

 

Technische Funny, fantastisch.

 

Wir freuten uns natürlich alle über diesen hervorragenden Sieg. 5:0 wer hätte das gedacht.

 

Da SG Bremen 2 die dritte Runde mit 1:4 verloren hat, waren wir mit 11 von 15 Siegen klarer Gruppensieger, und hatten uns somit für die Finalrunde qualifiziert.

 

Dieses begossen wir noch mit einen Glas Rotwein, und fuhren fröhlich nach Hause.

 

Es war mal wieder ein langer Tag bis 21:30 Uhr.

 

Am 17.2.18 geht es dann in die Finalrunde in Erlte.

Copyright Anette Puttler