Bericht DM 55+ in Ensdorf am 15.9.2019

 

Vom Bad Nenndorfer Verein durften 2 Teams zur DM fahren. Das gesetzte Team Detlev, Anette und Holger, sowie Jürgen, Barbara und Klaus, die sich bei der LM qualifizieren konnten. Ein weiteres Team hatte sich auch qualifiziert mit Bad Nenndorfer Beteiligung, konnte aber leider nicht teilnehmen ( Dieter Kramer, Otto Brenneke (SV Luhden) und Christian Wente (Hattendorf).

 

Bei herrlichem Wetter reisten wir am Freitag ganz entspannt an und trafen auf die anderen Teams am späten Nachmittag auf dem Bouleplatz.

 

Ein paar lockere Spielchen stimmten auf das Wochenende ein.

 

Am Samstag um 10 Uhr ging  es dann los. Die Poules waren ausgelost, und wir Bad Nenndorfer hatten das Pech das wir auf Rotasche spielen mussten. Ein Graus für jeden Boulespieler.

 

Bei beiden Bad Nenndorfer ging das 1 Spiel leider verloren. Das bedeutete,  dass wir auf jeden Fall in die Barrage mussten, wenn wir das 2. Spiel gewinnen.

 

Das war dann auch so. Jetzt stand es bei beiden Teams 1:1, das dritte Spiel war also entscheidend ob man A oder B spielt.

 

Unser Team Nisa01 verlor leider die Partie mit 7:13, das andere Team Nisa03 musste hart kämpfen. Immer wieder lagen wir hinten es stand schon 6:11 und wir mussten uns Punkt für Punkt nach vorne kämpfen. Beim Stand von  9:11 hatten wir das Spiel schon fast aufgegeben, der Gegner hatte noch 5 Kugeln, wir waren leer. Das zittern ging los. Der Punkt war beim Gegner und er brauchte nur noch einen Punkt und das Feld war riesig. Unsere Kugeln lagen alle weit weg. Aber das Glück war auf unserer Seite, nun stand es 9:12. Neue Aufnahme neues Glück, Dani unser Seelentröster sagt uns gebt Gas, das schafft ihr noch. In der Nächsten Aufnahme machten wir 2 Punkte und es steht 11:12.

 

Wir dürfen wieder anfangen. Wir legten einen Punkt, der wurde aber nicht geschossen, der Gegner verlegt, sie waren sich untereinander nicht ganz grün. Schließlich konnten wir noch einen Punkt machen und wir hatten die Partie gegen Boule Devant Berlin02 gewonnen. Was für ein Krimi!

 

Jürgen, Barbara und Klaus starteten nun im B-Turnier und kamen noch 2 Runden weiter, bis sie dann im 1/16 gegen Saar04 leider zu 6 verloren. Detlev, Anette und Holger mussten nun wieder auf der Rotasche gegen Bayern01 spielen. Das vorherige Spiel hatte bei uns aber noch seine Spuren hinterlassen, sodass wir uns mit 2:13 geschlagen geben mussten. Die Bayern waren zu stark für uns, nach dem anstrengenden Spiel in brütender Sonne.

 

Die Niedersachsenbilanz sah sehr gut aus, 9 von 15 Teams haben den A-Pool erreicht, und somit haben wir für das nächste Jahr 4 Startplätze mehr.

Glückwunsch auch von unserer Seite an Team Nisa06 (Gabi Teichmann, K-H. Wilken u. Stefan Schröder) und Team Nisa08  (Werner Twesten, Gisela Dressler u. Michael Zickler) die am weitesten von uns gekommen sind.

 

 

 

Bericht LM-Frauen in Bremen am 7.9.19

4 Frauen aus unserem Verein haben sich in 2 Mannschaften aufgeteilt und an der LM Frauen in Bremen teilgenommen.

Mit dem Wetter hatten wir echt Glück, es war eine angenehme Temperatur und die Sonne schien.

Das Team Katja, Sabine und Anette konnte am Ende des Tages mit 3 Siegen den 8. Platz belegen. Leider haben wir zwischendurch mal ein bisschen geschwächelt auf den sehr anspruchsvollen Plätzen, das es diesmal für eine DM - Teilnahme nicht gereicht hat.

Martina, Heike und Irene starteten an diesem Tag sehr gut, Sie konnten die ersten 3 Spiele gleich für sich entscheiden, das war schon mal ein gutes Polster. Leider gingen dann die beiden letzten Spiele auch knapp verloren, sodass es für eine DM -Teilnahme leider auch nicht reichte. Aber mit einem 7. Platz können die Drei auch ganz zufrieden sein.

Auf jeden Fall hatten wir alle wieder viel Spass.

 

v.l. Katja, Anette, Sabine, Martina

v.l. Irene, Heike, Martina

Landesmeisterschaft Ü55 +

Am 18.08.2019 fand die LM Ü 55 in Göttingen statt, Veranstalter war der BfnL Göttingen. Das Wetter bot alles, vom leichten Regen, Sonne und extremen Starkregen. Während der 5. Partie mussten die Schiedsrichter die Spiele sogar unterbrechen.

 

Angetreten waren 45 Teams, von denen aber nur 32 eine DM Teilnahme zugesagt hatten. 14 der 15 Startplätze gab es zu verteilen. Ein Team hatte seinen Startplatz bereits durch die erfolgreiche DM Teilnahme im letzten Jahr sicher – Anette Puttler, Detlev Puttler und Holger Dahne.

 

Spieler  unseres Vereins waren in den unterschiedlichsten Konstellationen angereist. Jeder hatte irgendwie den Wunsch, sich zu qualifizieren. Die Chancen dafür waren eigentlich günstig. Aber wie das immer so ist, wenn das Wörtchen  „wenn“ nicht wäre und die Besonderheiten des „Boule-spielens“.

 

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

 

1.Foto: Hans-Jürgen Böhm, Babara  Sölter. Klaus  Sölter (Wiedensahl) – Platz 10

 

2.Foto: Dieter Kramer, Otto Brennecke (SV Luhden), Christian Wenthe

 

             (SV Hattendorf)  - Platz 14

 

 

3.Foto: Ursula Bleidistel, Ulrich Ströde, Gunter Küthmann  - Platz 17

  

4. Foto: Irene Brennecke (SV Luhden). Thomas Volpini, Martina Vogt – Platz 31

 

Die beiden erstgenannten Teams haben die DM Qualifikation erreicht. Wir gratulieren zu diesem Erfolg und wünschen schon jetzt allen Startern in Ensdorf (Saarland)  nicht nur schöne sondern vor allem faire Spiele.

 

geschrieben 19.08.2019 Martina Vogt

 

Landesmeisterschaft Tete bei Schwalbe in Hannover am 10.8.19

 

An der Landesmeisterschaft nahmen auch wieder einige Boulespieler aus Bad Nenndorf teil, die einmal testen wollten, wie man sich auch ohne Hilfe von Mitspielern durch ein Spiel kämpfen muss.

Teilnehmer waren: Detlev, Anette, Milan, Hans-Jürgen, Helmut , Dieter, Martina, Frank u. Max (Krähenwinkel)

Am weitesten kam Anette die alle 5 Spiele gewonnen hatte. Im Viertelfinale musste Sie sich dann aber gegen Jan Garner mit 1:13 geschlagen geben.

Es war aber wieder ein schöner Tag, und die Beteiligung der Bad Nenndorfer Boulespieler an den LM's war wie an allen anderen Meisterschaften sehr hoch.

Dani und Holger hatten noch eine schöne Überraschung im Hinterhalt, womit keiner gerechnet hatte.

Das Söckchen darf nicht fehlen, und hat Glück gebracht.

 

Deutsche Meisterschaft Doublette-Mixte in Tromm

 

Am Freitagmorgen starten Holger, Dani, Söckchen natürlich, Anette und Detlev zur DM nach Tromm. Nach ca. 5 Stunden Autofahrt kamen wir dort an, und suchten unser Quartier auf, welches nur wenige Meter vom Platz entfernt war.

 

Am Samstagmorgen trafen wir dann auch unsere anderen NISA Teams auf dem Bouleplatz an. Um 9:30 Uhr wurden wir herzlich begrüßt, und dann wurden auch schnell die Poules ausgelost.

 

Unsere 16 Teams, waren gut verteilt, aber jeder Poule hatte es ganz schön in sich. Dani und Sören verteilten gleich im 1. Spiel eine Fanny gegen BaWü 1.

 

Das war schon mal ein gutes Ergebnis. Das 2. Spiel im Poule konnten Sie auch für sich entscheiden. Klasse, somit waren die beiden schon mal in A.

 

Im weiteren Verlauf der Spiele konnten sie sich einen Startplatz für das nächste Jahr erspielen. Gratulation, alles richtig gemacht.

 

Till u. Uta konnten sich auch noch einen Setzplatz erspielen,  Honore u. Christa verfehlten diesen leider knapp, alle anderen Teams mussten sich  mit dem B-Turnier abfinden.

 

Das ist schon mal eine bittere Pille für NISA.

 

Aber es sollte an diesem Tag nicht sein, wir mussten uns alle am Samstag geschlagen geben, bis auf Anne und Burkhard (Grafschafter), die im B-Turnier spielten. Die beiden hatten einen richtigen Lauf. Die meisten von uns waren auch noch als Zuschauer dabei geblieben, um die beiden zu unterstützen. Sie erreichten am Samstag das Viertel-Finale und durften somit am Sonntag weiterspielen.

 

Sonntagmorgen war ein kleiner NISA Fanclub wieder da, um die beiden zu unterstützen. Leider mussten Sie sich dann im Halbfinale geschlagen geben, aber für Ihre 1. DM war das ein toller Erfolg.

 

An einer DM teilnehmen zu dürfen ist schon eine tolle Sache, man war dabei.

 

Trotzdem finde ich es schade, dass einige gute Teams, die für NISA etwas erreichen könnten leider bei der DM nicht angetreten sind.

 

Wir müssen im nächsten Jahr leider 5 Startplätze hergeben, somit können bei der nächsten LM mit 2 gesetzten Teams nur noch 9 Plätze ausgespielt werden.

 

geschrieben 21.7.19 Anette

Bericht von der LM - Mixte in Hannover 7.7.19

Heute fanden sich 64 Teams in Hannover bei der Eintracht zusammen, die sich am Vortag für die LM qualifiziert hatten.
Das Gelände leider nicht so ansprechend, aber doch für den einen oder anderen Profi eine besondere Herausforderung. Wer spielt schon gern auf Rotasche? Das Spielen hatte wenig mit boulen zu tun,  wer kann am Besten kulllern das war hier die Aufgabe.
Nach einiger Aufregung vor dem Start, man hatte eine Mannschaft zuviel, konnte es dann mit etwas Verspätung endlich losgehen.
Teilweise dauerten die Spiele ziemlich lange, da es immer nur um 1 oder 2 Punkte ging.

Katja und Helmut hatten immer total lange Spiele die echt an die Substanz gingen. Frank und Barbara waren auch schier am verzweifeln, es war heute nicht ihr Tag.
Nach 4 Runden spielten Dani und Sören das Halbfinale gegen Christa und Honore. Es war ein spannender Kampf, aber leider mussten sich Dani und Sören 13:11 geschlagen geben.

Von den 4 Bad Nenndorfer Teams konnten sich am Ende des Tages dann neben dem gesetzen Team noch das Team Anette und Holger für die DM in Tromm qualifizieren.
Wir waren ganz überrascht und freuten uns riesig, das wir es trotzdem wir nur 3 Siege hatten,  die Qualifikation für die DM geschafft haben.

Dank der vielen Buchholzpunkte war uns das gelungen, denn wir hatten an diesem Tag wirklich einen Klopper nach dem anderen. Angefangen mit Herbert Kluge, über Menkes, Matthias Hellweg u. Olaf Koszewski, alles weiss gott keine leichten Gegner.

Wir sind also geeicht für die DM, Tromm wir kommen mit Begleitung von Hund und Partnern. Die Plätze dort sind uns ja bekannt von der 55+ LM vom Vorjahr.

 

geschrieben Anette

 

 

Daniela + Sören 3. Platz LM-Mixte
Daniela + Sören 3. Platz LM-Mixte

Qualifikationsturniere für die LM Mixt
in Oldenburg und in Hannover bei der Eintracht Hannover am 6.7.19

Es starten in Oldenburg Anette Puttler und Holger Dahne, die sich nicht scheuten den weiten Weg anzutreten.

 

Als Begleitung hatten wir Dani und Detlev mit und natürlich unseren Glücksbringer "Söckchen". Der kleine Hund ist mittlerweile der Liebling aller anwesenden Boulespieler geworden.

 

Nach Hannover fuhren:
Katja Schewe und Helmut Diekmann
Sabine Stuchlik und Thomas Volpini
Ulli Ströde und Ursula Bleidistel
Dieter Kramer und Martina Vogt
Milan Jedlicka und Sibylle Maschmann

 

Es wurden 3 Vorrunden gespielt.
In Oldenburg waren 32 Teams anwesend, die um 13 Startplätze kämpfen mussten.
In Hannover waren 73 Teams anwesend, die um 35 Startplätze kämpften.

Das Oldenburger Gelände ist in den letzten Wochen neu gestaltet worden. Somit hatten wir fast auf jeder Bahn ein anderes Gelände. Dies war eine besondere Herausforderung. Von dicken Wackersteinen angefangen, über schnelle Rollerbahnen oder auch Berg- und Talbahnen mit versteckten Steinen. Das Wetter spielte auch noch eine Rolle, die 3. Runde fand im Regen statt. Uns hat das sehr gefallen.
Mit einem 2:1 Sieg und plus 13 Punkten, dürfen Anette und Holger nun morgen bei der LM in Hannover weiter kämpfen.

 

Von den 5 Teams in Hannover, konnten sich leider nur Katja und Helmut für die LM qualifizieren.
Sie erspielten sich den Startplatz auch mit einem 2:1 Sieg.
Am Sonntag starten noch dazu Frank Stuchlik und Barbara Sölter
(Buschbouler)  und Daniela Volpini  mit Sören Sölter (Buschbouler)
Wir drücken mal alle zusammen die Daumen, damit wir mit Dani u. Sören mitfahren dürfen nach Tromm, denn die beiden haben bereits einen Setzplatz, den sie sich im letzten Jahr erspielt haben.

 

geschrieben Anette

 

 

Boulefreunde bei der DM in Bad Pyrmont
Vor zwei Wochen fand im Kurpark von Bad Pyrmont die deutsche Meisterschaft im Triplette statt. Unter den 128 Teams aus ganz Deutschland waren auch 4 Teams mit Bad Nenndorfer Beteiligung. 

Ihren Startplatz hatten sich Frank Stuchlik und Jürgen Böhm mit Klaus Sölter ( Lizenz für Wiedensahl) bereits auf der DM im letzten Jahr gesichert.
Dieses Jahr starteten sie mit einer Niederlage im ersten Poule - Spiel. Da sie ihr zweites Spiel gewannen, durften sie in der Barrage erneut gegen ihre Bezwinger antreten. Und dieses Mal zeigten sie, daß sie es deutlich besser können und gewannen die Begegnung. Damit ging es für die 3 im A Turnier weiter. Dort war leider im 32tel Finale gegen ein Team aus NRW die Reise zu Ende.

Max Stuchlik (Lizenz für Krähenwinkel) startete mit seinen beiden Vereinskollegen Leon Jentsch und Patricia Stehr . Auf einen 13:0 Sieg im ersten Spiel folgten 2 Niederlagen. So ging es ins B Turnier. Dort folgte leider eine weitere Niederlage, die die DM für die 3 beendete.
 
Karen und Christian Meier starteten mit Bernd Oehns ( alle Lizens für Middendür ).
Zwei Niederlagen in den Poulespielen führten die 3 ins B Turnier.
Dort gab es zwei Siege über Teams aus Hessen und BaWü, bevor dann am Samstag Abend im Achtelfinale Schluss war.

Am Freitag Nachmittag kurzfristig nachgerückt waren Daniela und Thomas Volpini mit Holger Dahne.
Ihr erstes Poule Spiel verloren sie nach über 2 3/4 Stunden harten Kampf mit 12:13.
Im nächsten Spiel fehlte dann die notwendige Konzentration und sie mussten sich erneut geschlagen geben. So ging es für sie ebenfalls im B Turnier weiter. Dort folgten nach einem Freilos, zwei Siege und das bedeutete, daß sie am Sonntag Morgen erneut die Reise nach Bad Pyrmont antreten durften. Im Viertelfinale war dann gegen ein Team aus BaWü auch für die 3 die DM zu Ende. Mit einem guten 5. Platz im B Turnier konnte man sehr zufrieden sein. 

Es war für alle Beteiligten ein tolles Wochenende mit einer tollen Athmosphäre im wunderschönen Kurpark.

Daniele Volpini

--------------------------------------------------------------------------------------

Bilder von der DM Triplette 2019 in Bad Pyrmont.

Dani, Holger Und Thomas

Jürgen, Frank und Klaus

 

Landesmeisterschaft Doublette: 4. Mai 2019 in Bad Eilsen

 

Zu der ersten Landesmeisterschaft dieses Jahres haben sich insgesamt 178 Teams angemeldet, davon sind 168 an den Start gegangen. In 10 Teams nahmen insgesamt 17 Spieler der Boulefreunde teil, somit ist die Anzahl der Boulefreunde im Vergleich zum Vorjahr um 3 gestiegen. Nach 5 Runden kam es dann zu den Viertelfinal-, Halbfinal- sowie Finalspielen und erst gegen Mitternacht standen die Landesmeister Michael Everding & Matthias Künnecke fest.

 

Das beste Ergebnis aus der Vereinssicht erreichten Daniela und Holger sowie Helmut mit Heike (für Frielingen startend), die mit je 4 Siegen auf Platz 42. sowie auf Platz 14. landeten. Anette mit Martin (Middendür B. Nenndorf) sowie Hans-Jürgen und Frank haben mit je 3 Siegen eine durchaus positive Bilanz erreicht. Diese haben Dieter mit Martina sowie Kai mit Matthias (für Wiedensahl startend) auch mit je 3 Siegen bestätigt.

 

Sabine mit Gerd sowie Thomas und Milan haben mit je 2 Siegen eine positive Bilanz nur knapp verpasst. Auch je 2 Siege haben Uwe mit Gisela sowie Frank und Didi erreichen können. Das Positive an diesem Tag war die Tatsache, dass alle Teams mindestens zwei Siege verbucht hatten, leider konnte sich kein Team für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

 

Das Ergebnis der Boulefreunde Bad Nenndorf auf einem Blick:

 

14. Helmut Diekmann / Heike Fischer / 4 Siege / 10 BHP

 

42. Holger Dahne / Daniela Volpini / 4 Siege / 7 BHP

 

53. Anette Puttler/ Martin Bühre / 3 Siege / 10 BHP

 

58. Hans Jürgen Böhm / Frank Stuchlik / 3 Siege / 9 BHP

 

75. Dieter Kramer / Martina Vogt / 3 Siege / 8 BHP

 

80. Kai Schewe / Matthias Thürnau / 3 Siege / 7 BHP

 

119. Sabine Stuchlik / Gerd Grädener / 2 Siege / 8 BHP

 

120. Thomas Volpini / Milan Jedlicka / 2 Siege / 8 BHP

 

126. Uwe Heske / Gisela Heske / 2 Siege / 7 BHP

 

143. Frank Zakalowski / Dieter Hartmann / 2 Siege / 6 BHP

Milan Jedlicka