Archiv 2021

Letzter Spieltag am 10.10.21 in Erlte von Bad Nenndorf 1

Wir fuhren um 10 Uhr mit 2 Autos nach Erlte zu unserer letzten Begegnung gegen die Grafschafter Mannschaft. Es war noch einmal ein wundervoller Herbsttag, ideal zum Boule spielen. Als wir dort ankamen spielten die Grafschafter Petanque+Boule Sp 1 gegen die PC Oldenburg 1 und die Luhdener SV 1 gegen BG Bremen 1.

Da wir schon sehr zeitig dort waren, konnten wir den Spielen noch zuschauen.

Jetzt ging es los mit den Tripletten gegen die Grafschafter Petanque+Boule Sp 1.
Danach stand es 1:1.

Leider mussten wir uns in den Doubletten dann komplett geschlagen geben,
somit verloren wir die Runde mit 1:4.

Wir schließen dieses Jahr damit ab, das wir uns erst einmal finden mussten.

Wir sind auf Platz 5 in der Tabelle, also mitten drin und da geht noch was!

Im nächsten Jahr greifen wir dann wieder an, unter hoffentlich wieder unter normalen Bedingungen.

Der Luhdener SV 1 ist Tabellensieger. Wir gratulieren der Mannschaft zu Ihrem Aufstieg in die Niedersachsenliga.

Zum Schluß gab es noch Sekt und Getränke von unserem frischen Ehemann.
Wir wünschen Ihm und seiner Frau alles Gute für die Zukunft.

Tabelle Regionalliga 1


Ein letzter Gruß von der DM Frauen gestaltet von Heiko Ott!

 

Die Nisa Teams bei der DM

 

2. Teams mit Bad Nenndorfer Beteiligung ( Nisa 1 u. Nisa  4 )

Bei der Frauen DM in Mannheim konnten wir einige Erfolge verbuchen. Mit einem Starterfeld von 9 Mannschaften haben sich 5 Mannschaften für das A-Turnier qualifizieren können.

Die anderen 4 Mannschaften kämpften im B-Turnier weiter. Den schwersten und längsten Tag hatte das Team aus Osnabrück. Sie hatten über den Tag verteilt fast nur Spiele über 2 Stunden, und hatten dadurch kaum Zeit sich mal zu regenerieren. Leider war dann im Achtel-Finale dann auch das Aus für die 3 Damen. (Iris,Ute u. Marita).

Im A-Turnier ging in der 1. Runde dann das Nisa sterben voran, aber ein Team konnte sich bis ins Viertel-Finale durchkämpfen. Nisa 9 war unser Jokerteam und hat sich so toll durchgeschlagen. Wir haben alle feste die Daumen gedrückt, und es hat wohl geholfen.
Herzlichen Glückwunsch nochmal für diese tolle Leistung.

 

Das erfolgreichste Team Nisa 9 mit Marita, Dagmar u. Anita

Ein besonderes Lob geht von uns aus auch noch an den Veranstalter. Es war alles hervorragend organisiert. Das Speisenangebot war hervorragend, tolles vielfältiges Angebot.Kleine Geschenke, die mit viel Liebe in kleine Tütchen verpackt und selbst hergestellt waren, bekam auch noch jede Teilnehmerin. Der Zusammenhalt der Nisa Teams und die Stimmung untereinander war super,  jeder hat mit jedem mitgefiebert und auch mal Trost verteilt, wenn es mal nicht so lief.

Auch im Tireur Wettbewerb war Nisa 2 Mal vertreten mit Silvia (Platz 5) und Barbara (Platz 8). Ebenfalls sind wir sehr stolz auf unsere Schießerinnen.

 

 

 

 

 

 

 


v.l. Martina, Margret, Anette, Heike, Sabine, Karen, Daniela

LM Frauen am 11.9.21 in Bissendorf

Auch in diesem Jahr haben die Bad Nenndorfer Boulefreunde an der LM Frauen wieder  mit starker Beteiligung teilgenommen.Es hatten sich insgesamt 20 Teams zur LM gemeldet, davon waren 3 Mannschaften mit Bad Nenndorfer Frauen beteiligt.Es wurden 5 Runden gespielt und am Ende konnte sich eines der Teams zur DM in Mannheim am 25.9.21 qualifizieren. Insgesamt war es ein toller Tag, das Wetter hat mitgespielt und die Stimmung was super. Herzlichen Dank auch an die Organisatoren, die es möglich gemacht haben dieses Turnier stattffinden zu lassen.

v.l. Sabine Stuchlik, Daniela Volpini, Anette Puttler


Spielbericht/Zusammenfassung NPV Regionalliga 1 – Bad Nenndorf 2

Gut angefangen – lange gezittert – Klassenerhalt geschafft!

Der NPV-Ligabetrieb 2021 war für die zweite Bad Nenndorfer Mannschaft schon eine kleine Zumutung! Nach dem Abgang von 5 Spielern haben wir (Sibylle, Didi, Gerd, Frank, Emin, Rudi und Milan) 6 neue Spieler (Hans-Jürgen, Andrea, Andreas und Hannes, Kirsten und Christian) integrieren müssen. Aufgrund diverser Corona Einschränkungen konnten wir nur kurz trainieren sowie kein einziges Freundschaftsspiel absolvieren. Somit wurde schnell klar, dass wir erstmal lediglich den Klassenerhalt als Ziel in dieser starken Staffel anpeilen werden.

Vor dem Heimspieltag stand die Begegnung gegen die eigene erste Mannschaft an. Wir haben alles gegeben und trotzdem gab es die erste erwartete Niederlage mit 1:4. Die beiden Begegnungen des ersten Spieltages mussten wir gegen die Mannschaft „Varel1“ und „Bremen 1“ absolvieren. Wir konnten den Heimspielvorteil nutzen und haben gegen Varel 1 mit einer starken Leistung (besonders in den Doubletten) den ersten 3:2 Sieg erreichen können. Auch im Spiel gegen Bremen 1 haben wir beide Tripletten gewinnen können, leider später die Doubletten zu 10 sowie zu 12 knapp verloren und so lautete das Ergebnis 2:3.

Am zweiten Spieltag sind wir nach Bremen gefahren, unsere Gegner hießen „Grafschaft 1“ sowie „Bremen 2“. Wir mussten feststellen, dass die Grafschafter zu Recht als einer der Favoriten auf den Aufstieg gehandelt werden. In den Tripletten konnten wir noch nicht dagegenhalten, aber in den Doubletten waren wir lange gleichwertig. Zum Ende der einzelnen Spiele hat sich leider immer der erfahrene Gegner durchgesetzt, somit haben wir eine herbe 0:5 Niederlage kassiert. Gegen Bremen 2 konnte jedes Team eine Triplette gewinnen, aber in den Doubletten haben wir wieder zwei knappe Niederlagen (zu 10 und zu 11) kassiert. Bremen hatte am Ende mit 4:1 die Nase vorn.

Der dritte Spieltag fand in Bad Eilsen statt, unsere Gegner hießen „Luhden 1“, „Oldenburg 1“ sowie „Varel 2“. Auch hier mussten wir feststellen, dass auch die Luhdener zu Recht als einer der Favoriten auf den Aufstieg gehandelt werden. Immerhin ist es uns gelungen, durch einen Spielerwechsel, die Triplette von 1:11 auf 13:11 zu drehen und zu gewinnen, am Ende stand trotzdem eine erwartete 1:4 Niederlage fest. Gegen Oldenburg haben wir echt super gekämpft und hätten beinah das Spiel gewonnen, leider haben wir in der entscheidenden Doublette eine 12:10 Führung abgegeben und 2:3 verloren!

Vor der letzten Begegnung gegen Varel 2 erreichte der Kampf gegen den Abstieg den Höhepunkt. Wir standen mit einem Sieg auf dem 8. Platz und hinter uns das sieglose Team aus Varel auf dem Abstiegsplatz. Das Team Bad Bentheim 1 stand bereits als erster Absteiger fest. Wir haben ziemlich nervös gespielt und beide Tripletten verloren, in den Doubletten haben wir uns gesteigert, aber am Ende trotzdem 2:3 verloren.

Somit sind wir haarscharf am Abstieg vorbeigeschlittert, weil wir insgesamt 12 Einzelspiele und Varel 2 nur 10 Einzelspiele gewinnen konnte. Daher konnten wir doch den Klassenerhalt feiern, abgestiegen sind die Mannschaften Varel 2 sowie Bad Bentheim 1. Ja, die neu zusammengestellte Mannschaft hat menschlich super gepasst, spielerisch müssen wir uns noch steigern.

Milan


PTANK Artikel vom 01.08.2021, Vorbericht LM Triplette

Essel erwartet nur 58 Teams

Am 15.08. enden 23 Monate LM-Pause im NPV

Ziemlich weit in der NPV-Historie zurückblättern muss, wer eine LM 3:3 mit weniger als 60 gemeldeten Teams finden will. Fündig wird er anno 2006, als in der Bremer Neustadt gerade mal 40 Trios um den Titel wetteiferten. Dass die am übernächsten Wochenende anstehende LM lediglich 58 Teams angelockt hat, dürfte auf Corona und den ungünstigen Termin mitten in den Ferien zurückzuführen sein. An Gastgeber SV Essel, einem der vorzüglichsten Ausrichter überhaupt, lag es ganz gewiss nicht.

58 Teams, das heißt: fünf Runden Schweizer plus Finale der beiden danach noch unbesiegten Teams. In Runde 1, der Cadrage, werden die obersten 6 Teams der Setzliste Freilose erhalten, um in Runde 2 mit den 26 Erstrunden-Siegern das 1/16-Finale auszuspielen. Nach Runde 5 gibt dieTabelle Auskunft, welche sieben Teams den NPV zwei Wochen später bei der 44. DM Triplette im hessischen Grasellenbach vertreten dürfen.

Die Top 6 der Setzliste

  1. Balié, Görgen, Ramon (386), 2. Menke, Menke, Steep (309)
    3. Garner, Goetzke, Hucke (275), 4. Jentsch, Koch, M.Stuchlik (220)
    5. Klar, Krug, F.Stuchlik (217), 6. Helweg, Hoffmann, Panther (198)

Die 174 Gemeldeten kommen aus 37 Vereinen. Drei Spieler sind nicht im NPV lizensiert. Mit 19 Aktiven sind die Boulefreunde Bad Nenndorf am stärksten vertreten, gefolgt von Allez Allee Hannover (14) sowie Jever PC, TuS Wiedensahl und PC Oldenburg mit je elf Gemeldeten. Die noch amtierenden Meister des Jahres 2019, Honoré Balié, Daniel Rathe und Arnd Richarz treten diesmal in drei verschiedenen Formationen an.

Nach beinahe zwei Jahren Pause kehren der NPV-Vorstand und auch die NPV-Unparteiischen in den LM-Betrieb zurück, das aber ohne den zuständigen Vizepräsidenten Sport. Gerade noch rechtzeitig vor der ersten LM in seiner Amtszeit hat Detlev Puttler (Bad Nenndorf) diesen Posten überraschend geräumt.

01.08.2021


Bericht von DM in Diefflen am 24./25.7.21

An der DM in Diefflen nahmen auch 2 Teams der Bad Nenndorfer Boulefreunde statt.
Daniela u. Sören als gesetztes Team und Anette und Holger.
Nach einer anstrendenden Fahrt von mehr als 500 km sind wir in Diefflen angekommen.
Die Stimmung im Nisa Team war gut, und jeder fieberte mit dem anderen mit.

Von den 6 Mannschaften haben 4 die Poules überstanden und durften weiter um die Deutsche Meisterschaft kämpfen.
Diese Leistung wurde sehr positiv gesehen und jetzt wollten wir auch weiter kommen.
Doch bereits im 16tel Finale mussten sich alle 4 ihren Gegnern beugen.
Die Spiele waren jetzt sehr umkämpft, was sich allerdings nicht in den Ergebnissen unbedingt wiederspiegelt.

Im B-Turnier:
Nisa 2 startete mit einen Sieg im 16tel und dann gab es leider eine Niederlage im 8tel Finale.
Nisa 6 bekam 2 mal einen Blanc, da sich die nächsten Gegner verabschiedet haben. Die Pause war dann aber wohl doch zu lang,
sodass Nisa 6 im 1/4tel Finale überhaupt nicht ins Spiel gefunden hat und mit 2:13 verloren hat.

Alle waren sich aber einig, dass wir auf die Ergebnisse an diesem Wochenende stolz sein können.

Nisa 3 – Thorsten Göllinger, Dagmar Fischer
Nisa 1 – Daniela Volpini, Sören Sölter
Nisa 2 – Lea Mitschker, Max Stuchlik
stehend von l. nach r.:
Nisa 5 – Burkhard Jeurink, Anne Jeurink
Nisa 6 – Holger Dahne, Anette Puttler
Nisa 4 – Oliver Halhbohm, Esther Hahlbohm


Die Ligasaison hat endlich wieder begonnen

Nach eineinhalb Jahren dürfen wir endlich mal wieder die Kugeln flitzen lassen. Allle haben wir diesen Tag herbei gesehnt. Nun war es endlich soweit, und die ersten Begegnungen konnten stattfinden. So manch einer hat aber gemerkt, das wir doch so einigen Trainings- und Konditionsrückstand haben. Bei den heißen Temperaturen hat man das doch deutlich gemerkt.

Trotzdem sind wir mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Bad Nenndorf 1 und Bad Nenndorf 2 treten in dieser Saison in neuer Zusammensetzung an, und man muss sich erst einmal spielerisch an einander gewöhnen.

Bad Nenndorf 1 konnte mit 3 Siegen und einer Niederlage nach Hause fahren, Bad Nenndorf 2 konnte mit 1 Sieg und 2 Niederlagen das Spielwochenende beenden.Da ist noch viel Luft nach oben, denn es folgen ja noch so einige Partien. Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Begegnungen.

gez. Anette 28.6.21


Mannschaftsfotos unserer vier Mannschaften.

Bad Nenndorf 1

Bad Nenndorf 2

Bad Nenndorf 4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen