DM 55+ in Neuffen

 

Ca 40 km hinter Stuttgart liegt idylisch gelegen die Stadt Neuffen und dort fand am 17. und 18. August die DM 55+ statt. 19 Niedersächsische Teams machten sich auf die Reise, darunter auch Spieler der Boulefreunde Bad Nenndorf.

Anette und Detlev Puttler machten sich schon am Donnerstag auf den Weg und erkundeten in Ruhe Plätze und Ortschaft. Holger Dahne und Maskottchen Dani und Socke erreichten  Samstag früh um ca 01:30 endlich das Ziel.

Pünktlich um 10:00 ging es nach der Auslosung der Poules und einer freundlichen Begrüßungsrunde los.

Das Wetter war leider sehr ungemütlich, den ganzen Tag über regnete es und ein frischer Wind fegte über die Plätze.

Holger, Anette und Detlev als Nisa 07 startend gewannen ihr ersten Poule Spiel gegen NRW 25 13:10.
Nach einer 11:2 Führung drehte der Gegner auf und wurde stärker, doch die drei setzen ihre Erfahrung ein und konnten den Sieg verbuchen.

In der 2. Poule Runde ging es jetzt gegen den Sieger der anderen Begegnung Ost 01.  Auch hier konnten die drei nach einem 13:8 einen Sieg melden gehen.
Die nun folgende Barrage Runde konnte man also entspannt im warmen und trockenem verbringen.

Nachdem die 128 gestartenden Teams nun in 64 DM Turnier Teilnehmer und 64 B Turnier Teilnehmer aufgeteilt wurden ging es mit den K.O Spielen los.
Niedersachen konnte 9 seiner Teams erfolgreich durch die Poules bringen und so kann der NPV auch im nächsten Jahr 19 Teams zur DM senden.

Für Niedersachsen 07 hieß der Gegner NRW 16.  Das Spiel war sehr ausgeglichen und spannend. Am Ende lautete das Ergebnis 13:10.
Damit war der Startplatz für die DM im kommenden Jahr gesichert.
Drei weitere Teams aus Niedersachsen konnten sich auch noch einen Setzplatz für DM 2023 sichern. (Nisa1, Nisa3 u. Nisa10).

Das nun folgende Spiel war für Holger , Anette und Detlev eine Premiere, sie sollten vor der Kamera spielen und somit live im Internet zu verfolgen sein.  Der Gegner BaWü 01 hatte sich davor gegen RhPF 01 mit 13:07 durchgesetzt.

Der Anfang des Spiel gestaltete sich sehr zäh und nach einer Stunde stand es 4.4.  Doch nach einem Vierer zum  8:6 gaben die Bad Nenndorfer keine Punkte mehr ab und konnten gemeinsam mit ein paar dem Wetter trotzenden Niedersachsen den Sieg bejubeln. 

Nach einem Pastis ging es dann auch für alle endlich ins Warme.

Sonntag Morgen sah das Wetter leider immer noch nicht besser aus, doch das trübte die Freude nicht, das Feld der letzten 16 erreicht zu haben.

Im Achtelfinale ging es nun gegen Saar 03.
Nach einem  noch sehr verschlafenem Start stand es schnell 2:7 , doch  die Aufholjagd begann und es wurde ein echter Krimi. Am Ende musste man sich leider 12:13 geschlagen geben.
Doch die Entäuschung hielt nicht lange an und die Freude über das sehr gute Ergebnis überwog. Wie sich am Ende des Tages raustellte hat man gegen den späteren deutschen Meister verloren.

Nachdem alle Achtelfilnalspiele vorbei waren durften die drei zur Siegerehrung und sich ihre verdiente Medaille für den 9.Platz abholen.
Ebenso an dieser Siegerehrung für den 9. Platz teilnehmen,  durften der Middendürer Spieler Thomas Bergmann und seine beiden Mitspieler( Aghai Reza, Arnd Richarz), sowie die Mannschaft Nisa 03 (Dirk Hildebrandt, Christoph Wessel u. Matthias Helweg).

Danach gab es noch einen Mittagssnack bevor es auf den Heimweg ging.

Auch an der DM teilgenommen hat der für Middendür spielende Bad Nenndorfer Boulefreund Christian Maier mit seinem Vereinskollegen Bernd Öhns und dem Wiedensahler Bernd Osterhus. Nach einem erfolgreichem Poule war im 32. Finale leider ein Team aus Bayern besser.

Dani – das erfrorene Maskottchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.