Boule-Liga-Schaumburg, Kreisliga 4. und letzter Spieltag:

Der 4. Spieltag der Kreisliga fand für alle 10 Teams beim TSV Krankenhagen statt. Die Ausgangslage im Kampf um den Titel konnte nicht spannender werden. Auf Platz 1 stand Bad Nenndorf 1 mit 6 Siegen und nur einer Niederlage, dahinter lauerten die KMB-Bouler sowie Bad Nenndorf 2 mit je 5 Siegen und 2 Niederlagen auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters. Als Absteiger standen bereits vor diesem Spieltag die Mannschaften Escher 2 sowie SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten 1 fest.

Für unsere erste Mannschaft spielten Rainer, Anette, Helmut, Rudi, Michael und Wolf, für unsere zweite Mannschaft dann Milan, Sybille, Sabine, Frank „Zaka“, Frank „Stuchi“, Thomas, Max und Emin.

Bad Nenndorf 1 spielte erstmal gegen den Gastgeber Krankenhagen 1 und konnte die Tripletten nur mit fünf Spielern anfangen, der sechste wurde dann schnell für die Doubletten „eingeflogen“.  Die Gastgeber konnten den Heimvorteil voll nutzen und gewannen diese spannende Partie knapp mit 3:2. Da die KMB-Bouler gegen Rodenberg überraschend mit 2:3 verloren hatten und Bad Nenndorf 2 einen klaren Sieg mit 5:0 gegen die SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten 1 landen konnte, hatte sich vor dem letzten Spiel die Anzahl der Titelanwärter nur auf unsere beiden Mannschaften reduziert.

Beide Teams hatten 6 Siege „in der Tasche“, wobei unsere „erste“ drei Einzelbegegnungen mehr (29:11) als unsere „zweite“ (26:14) gewinnen konnte. Somit war klar: für den Titel hätte „die Erste“ nur knapp gegen Rodenberg gewinnen müssen, lediglich bei einer Niederlage hätte „die Zweite“ mit einem Sieg gegen Escher 1 noch vorbei ziehen können.   

Bad Nenndorf 2 konnte beide Tripletten gegen Escher 1 gewinnen, aber auch Bad Nenndorf 1 hat sich keine Blöße gegeben und gewann gegen Rodenberg beide Tripletten. Da anschließend unsere „erste“ alle drei Doubletten gewann, konnte sie sich über einen klaren 5:0 Sieg und den Titelgewinn hochverdient freuen! Daran konnte auch der überzeugende 4:1 Sieg unserer „zweiten“ nichts mehr ändern. Herzlichen Glückwunsch an Rainer, Anette, Ursula, Michael, Rudi, Wolf, Ulrich, Jürgen sowie Helmut.

Somit gewann unsere erste Mannschaft die Kreisliga und erhielt aus den Händen von Frank Zakalowski (BLS Orga-Team) jubelnd den Pokal für den Meister der Boule-Liga-Schaumburg. Und unsere zweite Mannschaft freute sich über den 2. Platz und den Vizemeistertitel, denn einen Doppelsieg in der Kreisliga gab es seit der Gründung im Jahr 2007 noch nie!

 

Endstand BLS Kreisliga 2022

Mannschaft                            Siege   Spiele              Kugeln
1. BF Bad Nenndorf 1               7 : 2     34 : 11               528 : 369  (+159)
2. BF Bad Nenndorf 2               7 : 2     30 : 15             518 : 391  (+127)
3. TSV Krankenhagen 1            6 : 3     27 : 18             475 : 423  (+ 52)
4. KMB Bouler                          6 : 3     26 : 19               491 : 403  (+ 88)
5. TM Escher 1                         5 : 4     23 : 22               457 : 437  (+ 20)
6. BF Rinteln 2                         5 : 4     20 : 25              457 : 482  (-  25)
7. BT Rodenberg                      4 : 5     18 : 27               404 : 484  (-  80)
8. BB Wiedensahl 1                  3 : 6     20 : 25             434 : 474  (-  40)
9. TM Escher 2                         1 : 8     15 : 30               372 : 521  (-149)
10. SG Liekwegen/S/S 1           1 : 8     12 : 33             361 : 513  (-152)

Spielbericht Boule-Liga-Schaumburg, Kreisliga

  1. Spieltag in Rinteln – Bad Nenndorf 2:

Der 3. Spieltag der Kreisliga fand in Boulodrom Rinteln beim sommerlichen Wetter statt. Es sollte ein langer Tag mit insgesamt drei Spielen gegen die BT Rodenberg, den Gastgeber BF Rinteln 2 sowie die Busch-Bouler Wiedensahl 1 werden. Wir wollten ursprünglich mit 9 Spielern anreisen, aber durch diverse Verletzungen sind es nur „7 tapfere“ geblieben: Frank „Zaka“, Milan, Gerd, Holger, Daniela, Thomas und Emin.

Nach der freundlichen Begrüßung durch Helmut Zinser konnte erstmal das „kleine Derby“ gegen unsere Freunde aus Rodenberg starten. Bisher hatten beide Teams 3 Siege errungen und daher wurde ein ausgeglichener Spielverlauf erwartet. Die beiden Tripletten verliefen aber alles andere als spannend und endeten mit 13:3 sowie 13:7 für uns. Jetzt musste noch eine Doublette gewonnen werden und die gewannen klar Frank und Emin mit einer „Funny“ in nur 30 Minuten! Die anderen beiden Spiele waren sehr spannend und endeten nach hartem Kampf mit 12:13 sowie 13:11, somit haben wir mit 4:1 Matchpunkten und 64:34 Kugeln gewonnen.

Anschließend mussten wir gegen Rinteln 2 ran und auch hier konnten wir beide Tripletten mit 13:9 sowie 13:6 gewinnen. Thomas gelang dabei ein extrem kurioser Punkt, nach dem er nach einem erfolgreichen Schuss den am Bahnenrand stehenden Baumstamm traf und die Kugel, ohne die Bahn zu verlassen, im Spielfeld für die „13“ sorgte! Auch hier musste noch eine Doublette gewonnen werden und die gewannen diesmal Holger und Milan mit 13:8 gegen die Lallas. Die zwei restlichen Doubletten wurden zwar verloren, konnten aber an dem 3:2 Sieg (56:49 Kugeln) nichts mehr ändern.

Danach wartete mit Wiedensahl 1 ein schwerer Gegner mit einigen sehr guten Einzelspielern. Die beiden Tripletten verliefen nicht nur spannend, sondern waren lange ausgeglichen und endeten mit 10:13 sowie 9:13 für Wiedensahl. Bei den Doubletten machte sich unsere dünne Personaldecke und somit die Müdigkeit bemerkbar, so dass lediglich Holger und Milan mit 13:4 gewinnen konnten, die anderen beiden Spiele gingen zu 11 und zu 8 verloren. Somit stand das Endergebnis (ein wenig zu hoch) mit 1:4 Matchpunkten und 51:56 Kugeln für Wiedensahl fest. An dem Kugelverhältnis sieht man aber, dass die Einzelspiele sehr eng verliefen.

Fazit des 3. Spieltages: eine sehr gute Mannschaftsleistung trotz der nur sieben Spieler (Gerd, Holger und Emin haben alle Einzelspiele mitgemacht!), es konnten zwei weitere Siege erreicht werden. Es war aber ein verdammt langer Tag mit einer Gesamtspieldauer von fast 10 Stunden. Am Ende steht aber eins fest: „Spitzenreiter, Spitzenreiter“….. mindestens bis zum nächsten Spieltag am 28. August.

M.J.

Bericht Schaumburg-Liga Juni 2022

1. Spieltag (Nachtrag) und 2. Spieltag:

Dieses Jahr findet nach zwei Jahren Corona-Pause wieder der normale Spielbetrieb der Boule-Liga-Schaumburg in 3 Klassen statt. Die erste und zweite Mannschaft der Boulefreunde B. N. geht in der Kreisliga, die dritte neu gegründete Mannschaft in der 2. Kreisklasse an den Start.
Der 1. Spieltag der Kreisliga fand im Kurpark von Bad Nenndorf mit folgenden Teams statt: KMB Bouler, BF Rinteln 2, BF Bad Nenndorf 1 sowie BF Bad Nenndorf 2. Gleich zum Start gab es das vereinsinterne Duell – die erste gegen die zweite Mannschaft.
Beide Teams verfügen über eine Vielzahl an sehr guten Spielern und daher wurde bald klar, dass nur Kleinigkeiten über den Sieg, bzw. die Niederlage entscheiden werden. Für die erste Mannschaft spielten Rainer, Rudi, Ulrich, Ursula, Anette, Jürgen, Michael und Wolf, für die zweite Mannschaft dann Milan, Gerd, Sabine, Daniela, Thomas, Didi, Emin und Holger.
Die beiden Tripletten verliefen echt spannend, endeten aber mit 13:11 sowie 13:9 zu Gunsten der ersten Mannschaft. Unsere zweite hat sich nicht aufgegeben und gewann wiederrum mit 13:5 sowie 13:11 die Doubletten und somit musste die letzte Doublette die Entscheidung bringen. Hier lag Bini und Emin mit 6:9 zurück, aber durch einen Wechsel (Milan für Emin) ist es gelungen, den Spielstand zu drehen und mit 13:10 zu gewinnen! Somit gewann „die Zweite“ gegen „die Erste“ sehr knapp mit 3:2 Matchpunkten und 59:52 Kugeln.

Anschließend musste Bad Nenndorf 2 gegen die KMB Bouler ran und nach den Tripletten stand es ausgeglichen 1:1. Die Entscheidung fiel in den Doubletten, selbst der klare Sieg von Thomas und Gerd mit 13:4 konnte an der knappen 2:3 Niederlage (39:54 Kugeln) nichts ändern.

Bad Nenndorf 1 gewann überzeugend gegen die BF Rinteln 2 mit 5:0 Matchpunkten.


Der 2. Spieltag der Kreisliga fand in Wiedensahl mit folgenden Begegnungen statt: Bad Nenndorf 2 sollte erstmal gegen Escher 2 und anschließend gegen Krankenhagen 1 antreten. Diesmal spielten Sabine, Max, Milan, Gerd, Emin, Didi und die beiden Franks (Stuchlik und Zakalowski).

Der Aufsteiger aus Escher hatte gegen unsere eingespielte Mannschaft schweren Stand und somit führten wir nach den Tripletten mit 2:0 (13:9 und 13:6). Zwei der drei Doubletten verliefen ziemlich ausgeglichen, nur Frank S. mit Max haben eine „Funny“ in nur 20 Minuten verteilt. Am Ende gewann Bad Nenndorf 2 mit 4:1 Matchpunkten und 60:36 Kugeln.

Danach wartete mit Krankenhagen 1 ein schwerer Gegner mit einigen sehr guten Einzelspielern. Die beiden Tripletten verliefen nicht nur spannend, sondern waren auch hochklassig und endeten mit 13:11 sowie 8:13. Auch die Doubletten hatten ein sehr gutes Niveau, wobei Bad Nenndorf 2 immer das bessere Ende hatte und alle drei mit 13:9, 13:4 sowie 13:6 gewinnen konnte. Somit lautete das Endergebnis mit 4:1 Matchpunkten und 60:43 Kugeln für Bad Nenndorf 2.

Fazit des 2. Spieltages: durch eine sehr gute Mannschaftaufstellung sowie –Einstellung konnten zwei 4:1 Siege erreicht werden! Also wie Emin sagt: „Immer Lach, immer Lach …..“

M.J.